Einblicke – Erika West

Erika West ist ärztlich geprüfte Ernährungsberaterin und hat mittlerweile bereits zum dritten Mal den Darmbewußtwerden-Kongress veranstaltet. Der Darm ist ihre große Leidenschaft – zurecht, dreht sich doch ein Großteil unserer Gesundheit tatsächlich um den Darm….oder vielmehr in ihm.

Ihr besonderes Augenmerk liegt dabei unter anderem auf der Schwefelkur, im Rahmen derer sie immer wieder begleitende Online-Kuren anbietet und damit schon vielen Menschen geholfen hat, zu einer besseren (Darm-)Gesundheit und mehr Wohlbefinden zu kommen.

Stell dich bitte in ein paar Sätzen unseren Lesern vor.

Vor 7 Jahren habe ich mich dazu entschlossen nochmal von vorne zu beginnen. Anlass war eine schwere Lebens- und Sinnkrise ausgelöst durch die Trennung meines damaligen Freundes. Also habe ich versucht die Welt nur noch aus Kinderaugen zu betrachten und alles zu hinterfragen…dabei ist mir bewusst geworden, dass ich verlernt habe die Welt so zu sehen wie sie „jetzt“ ist…sie ist nämlich unabhängig davon wie es mir geht, wunderschön…
Dieser Veränderungsprozess führte dazu, dass ich meine Ernährung auf vegan umgestellt habe und damit auch mein langjähriges, unerklärliches Darmleiden heilen konnte. Damit wurden meine beiden Leidenschaften geweckt: Ernährung und Darmgesundheit. Ich habe während meiner Elternzeit eine Ausbildung zur ärztlich geprüften Ernährungsberaterin gemacht und den Darmbewusstwerden-Onlinekongress ins Leben gerufen. Ende 2017 wurde ich auf meinen Wunsch hin nach 18 Jahren aus dem Polizeidienst entlassen und arbeite seither selbstständig und ortsunabhängig als Ernährungs- und Gesundheitsberaterin mit dem Schwerpunkt Darmgesundheit. Kurzum ich habe eine vermeintliche „Sicherheit“ gegen ein freies, unabhängiges Leben eingetauscht… 😉

Wie lauten die drei Stichwörter, die deine Ernährungsform am besten beschreiben?

natürlich – ich verwende ausschließlich natürliche und unverarbeitete Lebensmittel

genussvoll – eine Mahlzeit wertschätzen und genießen zu können ist weitaus wichtiger als dass was sich auf dem Teller befindet

sauer – fermentierte Lebensmittel sind das „Superfood“ für den Darm

Wie schaut so ein typischer Tag bei dir aus?

Ein typischer Wochentag sieht so aus, dass ich von zu Hause aus überwiegend am Laptop oder vor der Kamera arbeite solange meine Tochter im Kindergarten ist. Ich genieße es, nicht mehr in einem Büro sitzen zu müssen und meine Arbeit zu unterbrechen wann immer ich will…Den Nachmittag verbringe ich mit meinem Kind draußen oder zu Hause je nachdem was gerade ansteht. Wenn wir auf Reisen sind, dann arbeite ich weniger und vor allem in der Nacht, wenn mein Töchterchen schläft…

Wenn du ein Gemüse oder eine Frucht sein könntest – welche wäre das und warum?

Dann wäre ich eine Drachenfrucht. Die Pittaya habe ich mir auch als Logo ausgesucht…vor allem aufgrund der intensiven Farbe, die mich immer wieder daran erinnert wie unglaublich schön die Natur ist… und dem feinen, unaufdringlichen Geschmack.

Was darf bei dir auf gar keinen Fall fehlen und warum?

Fermente! Fermentierte Lebensmittel sind natürliches Probiotika, Milchsäurebakterien die die Darmschleimhaut gesund erhalten und das Immunsystem stärken. Sauerkraut, Kombucha, Kimchi & Co. garantieren eine nachhaltig gesunde Darmflora…

Was wären die drei Tipps, Tricks, Weisheiten, die du der Welt auf jeden Fall hinterlassen wollen würdest?

Die Natur ist perfekt und macht keine Fehler. Sie ist der wichtigste Lehrmeister und wer die Natur versteht, der versteht das Leben…

Wir verdauen nicht nur unsere Nahrung, sondern unser ganzes Leben.

Wenn Du krank bist, dann kümmere Dich um Deinen Darm und wenn Du gesund bleiben willst, dann sorge dafür, dass es Deinem Darm gut geht.

Gibt es bei dir ein Essen, das alle Beteiligten mit leuchtenden Augen an den Tisch holt – und wenn ja, magst du uns das Rezept verraten?

Darauf freuen sich vor allem die Darmbakterien! 😉

 

Fermentierte Minipfannkuchen

Zutaten

  • 150 bis 200g Braunhirsemehl
  • 1 EL Pfeilwurzel- oder Tapiokastärke oder einen anderen Eiersatz
  • 1/2 TL Kurkuma und etwas schwarzen Pfeffer
  • 150 bis 200g Sauerkraut, Kimchi oder ein anderes fermentietes Gemüse
  • Wasser

Zubereitung

Alle Zutaten zu einen Teig verrühren und am besten über Nacht bei Zimmertemperatur stehen lassen…dann beginnt es zu fermentieren.

In einer Pfanne mit Kokosöl den Teig zu kleinen Pfannkuchen ausbacken und z.B. mit etwas Cashewfrischkäse und Tomaten dekorieren…

Dazu passt ein roher Brokkolisalat

  • 1 kleinen Brokkoli
  • eine kleine rote Paprika oder eine Möhre
  • 3 EL Hanfsamen
  • Saft einer Zitrone
  • 1 Dattel
  • Salz und Pfeffer
  • etwas Wasser

Den Brokkoli und die Paprika oder Möhre in der Küchenmaschine klein schneiden und in eine Schüssel geben.
Die restlichen Zutaten im Mixer zu einem Dressing pürieren und mit dem Gemüse gut durchmischen und am besten ein wenig ziehen lassen, fertig! 😉

 

(Um zu ihren Angeboten zu kommen, bitte auf den Link oder das jeweilige Bild klicken.)

Mehr zu Erika und ihrer Arbeit findest du auf ihrem Blog:

  https://ernaehrenswert.de/

Wenn Du gerne etwas für Deinen Darm tun möchtest, dann hast Du jetzt die Gelegenheit dazu! Am 7. Oktober 18 startet der nächste begleitete Online-Schwefelkurs mit Erika.