Kinderbücher – Veganismus und Tierhaltung mit Liebe erklärt

Kinderbücher gibt es mittlerweile eine Vielzahl, aber gibt es auch vegane Kinderbücher? Oder vielmehr welche, die sich mit der Thematik beschäftigen? Oh ja, gibt es!
Wir stellen euch hier die schönsten Bücher vor für vergnügliche aber auch nachdenklich stimmende (Vor-)lesestunden bei Kerzenschein und Kuschelrunde – nicht nur für kleine Kinder.

Warum wir keine Tiere essen – Ruby Roth

Ein Buch über Veganer, Vegetarier und alles Lebendige.

Ein Klassiker unter den veganen Kinderbüchern. Dieses Buch bringt dem jungen Leser (im Alter zwischen sechs und zehn Jahren) mit farbenfrohen Bildern und lebendigen Texten den Vegetarismus und Veganismus näher. Das von Ruby Roth wunderschön illustrierte Buch lebt von der einfühlsamen Darstellung der Hühner, Schweine, Truthähne, Kühe und vieler anderer Tiere. Mit Feingefühl zeigt sie auf, wie die Tiere in ihrem natürlichen Umfeld leben, buddeln, wühlen, Freundschaften schließen, miteinander kuscheln, sich gegenseitig putzen und sich durch Instinkte und Rituale innerhalb des Familienverbandes schützen. Darüber hinaus wird aber auch auf die schrecklichen Bedingungen der Massentierhaltung eingegangen, sowie auf die negativen Auswirkungen des Fleischkonsums auf unsere Umwelt, die Regenwälder und bedrohte Arten.
Ein informatives und auch für Erwachsene sehr berührendes Buch, das zum Nachdenken anregt und als Inspiration für Eltern und Kinder dient, über ein immer wichtiger werdendes Thema zu sprechen.

Gebundene Ausgabe, 48 Seiten, durchgehend farbig
ISBN 978-3-926914-51-4

Vegan aus Liebe – Ruby Roth

Fass dir ein Herz und werde aktiv.

Basierend auf ihrem ersten Buch „Warum wir keine Tieres essen“, eröffnet Autorin und Illustratorin Ruby Roth  in Vegan aus Liebe dem jungen Leser vielschichtige Einblicke in den veganen Lebensstil.
Anhand wunderschöner Bilder und gut verständlicher Texte werden Themen wie Ethik, Tierhaltung, Landwirtschaft, Produkttestungen und die Auswirkungen unserer täglichen Entscheidungen auf Natur und Lebewesen beleuchtet.
Gefühlvoll werden bereits die Kinder an die Thematik herangeführt und erfahren in zahlreichen Beispielen, wie auch sie bereits in die Eigenverantwortung gehen und aktiv werden können für eine nachhaltigere und mitfühlendere Welt.

Gebundene Ausgabe, 44 Seiten, durchgehend farbig
ISBN 978-3-926914-56-9

Bei Amazon ansehen

 

Tiger, Tiger – Byron Katie

Ist es wahr?

Tiger-Tiger, ist es wahr? erzählt die Geschichte eines kleinen Tigers, der glaubt, dass seine ganze Welt zusammenbricht: Seine Eltern lieben ihn nicht mehr, seine Freunde wollen nicht mehr mit ihm spielen und überhaupt ist das Leben unfair. Doch dann taucht eine weise alte Schildkröte auf und stellt ihm vier Fragen – und mit einem Mal ist alles anders. Der kleine Tiger entdeckt, dass nicht die Dinge selbst ihm Probleme bereiten, sondern das, was er darüber denkt. Er lernt, dass er nur seine Gedanken überprüfen muss, und schon ist das Leben wieder wunderbar. Tiger-Tiger, ist es wahr? ist eine herzerwärmende Geschichte mit einer kraftvollen Botschaft, die bereits das Leben der ganz Kleinen verändern kann. Die weisen Worte von Byron Katie und die zauberhaften Illustrationen von Hans Wilhelm vereinen sich zu einem Buch, das schon längst zu den Klassikern der Kinderliteratur gehört.

Gebundene Ausgabe, 32 Seiten

ISBN-13: 978-3981175271

Bei Amazon ansehen

 

Karl Klops, der kuhle Kuhheld – Udo Taubitz

Lehrreich, liebevoll, lustig und mit dem PETA Progress Award 2013 ausgezeichnet.

»Karl Klops, der coole Kuhheld« erzählt die abenteuerliche Geschichte eines Jungen, der beim Anblick des Weihnachtsbratens – Kaninchen in Preiselbeersoße – beschließt, nie wieder Fleisch zu essen!
Karls Eltern sind zutiefst besorgt. Um dem Jungen die Flausen auszutreiben, schicken sie ihn in den Ferien auf den Biohof von Onkel Tom.
Aber von wegen Flausen austreiben, es kommt ganz anders: Dank eines Zaubertranks von der Kräuterhexe kann Karl plötzlich mit den Tieren sprechen. Die Milchkühe erzählen ihm, wie sehr sie ihre Kälbchen vermissen. Und die Hühner protestieren gegen das tägliche Eierlegen.
Karls Mitgefühl löst einen kleinen Umsturz aus: Der Bauernhof verwandelt sich in eine Chill-Zone fürs Vieh. Und zum Happy End kommt eine Ente Happy.  »Karl Klops« hinterfragt das übliche Bilderbuch-Bauernhofidyll.
Dieses Buch lädt Eltern und Kinder ein, Essgewohnheiten zu überdenken – und damit unser Verhältnis zu Tieren. Informativ, bewegend und höchst spaßig.

Gebundene Ausgabe, 64 Seiten, durchgehend farbig
ISBN 978-3-926914-55-2

Bei Amazon ansehen

 

Schweinchen Schlau – Udo Taubitz

Mein Papa gehört mir.

Der Bauer will Papa Schwein verwursten. Doch klein Schweinchen protestiert: »Zwar bin ich nur ein kleines Tier, doch mein Papa, der gehört zu mir!« Aus Futterresten, Stroh und alten Traktorreifen erfindet Schweinchen alles neu, was der Bauer verlangt: Würste, Gelatine, Leder. Alles ganz ohne Schwein. Die Gier des Bauern weicht der Einsicht: Schweine sind schlauer, als die Wurst erlaubt!

Schelmenspaß und Gesellschaftskritik verbinden sich in diesem genialen Bilderbuch so geistreich wie humorvoll zu einem kindgerechten Panorama unserer Beziehung zu Nutztieren.

Gebundene Ausgabe, 40 Seiten, durchgehend farbig
ISBN 978-3-926914-59-0

Bei Amazon ansehen

 

Josef Schaf will auch einen Menschen – Kirsten Boie, Philip Wächter

… als Haustier!

Verkehrte Welt! Josef Schaf möchte so gerne einen Menschen haben – als Haustier! Josef Schaf wünscht sich nichts sehnlicher als einen eigenen kleinen Menschen. Als er ihn endlich bekommt, hat er viel zu tun: Er füttert seinen Purzel, macht den Käfig sauber und geht mit ihm spazieren. Doch eines Tages entwischt ihm der Kleine und saust in den Wald. Josef wusste gar nicht, dass Menschen so schnell sein können!

Gebundene Ausgabe, 32 Seiten
ISBN 978-3-7891-6339-5

Bei Amazon ansehen

 

Lass mich frei – Patrick George

Tiere wollen frei sein.

Ein Bilderbuch mit einer klaren Botschaft: Tiere wollen frei sein. Dazu können ihnen Kinder hier verhelfen. Elchköpfe an der Wand, Tigerfelle als Teppiche, Elefanten im Zirkus, Hühner auf engstem Raum, Bären im Zoo, Füchse um Damenhälse – die Liste von Möglichkeiten, Tiere zu ge- bzw. missbrauchen ist lang. Dieses Buch bietet durch schlichtes Umblättern transparenter Seiten die Gelegenheit, alle Tiere wieder in ihre natürliche Umgebung zu versetzen. Das ist überraschend und verblüffend und regt zum Gespräch über Freiheit und Unfreiheit an.

Hardcover, 54 Seiten
ISBN 9783895653117

Bei Amazon ansehen